Vorwort

So wie die Stärke einer Kette durch ihr schwächstes Glied bestimmt wird, ist die Leistung des logistischen Prozesses von der Menge, Qualität, Verfügbarkeit und Validität der logistischen Daten bestimmt. Denn die Qualität einer logistischen Prozesskette ist nicht besser als die Informationen, die zur Lenkung derselben notwendig und hinreichend sind.

Sind qualitativ hochwertige logistische Datensätze verfügbar, so wird die Diagnose der Logistikprozesse effizient, da nur sie Probleme objektiv identifiziert, was für jede Lösung unabdingbar ist. Denn scheinbare Ideallösungen erweisen sich objektiv betrachtet all zu häufig als Luftschlösser mit untragbaren Unterhaltskosten.

Vom Papierbeleg über den Barcode hin zu Transpondern, war es ein langer Weg technischer Entwicklung. Wenn es also darum geht, Informationen zeitnah bereitzustellen und Waren- und Informationsströme intelligent zu koppeln, führt heute kein Weg an der automatischen Identifikation vorbei. Ständig andere Rahmenbedingungen haben dazu beigetragen, dass sich die Anforderungen an diese Technologien gewandelt haben. Die rein technisch ausgerichtete Implementierungsstrategie ohne detaillierte Kosten-Nutzen-Betrachtung wird für die potenziellen Anwender immer uninteressanter.

Hauptgruppe.Vorwort by Katrin Reiher at 14.02.2007 11:03

Servicebereich:

Autorenkontakt, PDFs der Vorlesungsfolien und des Skripts, off-line CD, Links, das Glossar uvm.

weiter...

Alle Bilder zum Thema:Hauptgruppe

weiter...

Die gesamte Literaturliste

weiter...

Übungsfragen:Hauptgruppe

weiter...

Glossar der Identifikation

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Abkürzungen