Codierung

Code
Unter einem Code wird eine Vorschrift verstanden, für die eindeutige Zuordnung (Codierung) der Zeichen eines Zeichenvorrats zu denjenigen eines anderen Zeichenvorrats. z. B. ASCII, ISO Latin-1, Unicode oder auch eine Barcode-Symbologien.

Beispielsweise sind Handzeichen eine Übertragung von zwischenmenschlichen Botschaften in optische Signale.

Im Bereich der Körpersprache kann jedes Handzeichen (Nachricht) in der einen oder anderen Kultur als positiv oder negativ bewertet werden.


Abbildung: Handzeichen

Die erste Hand auf der linken Seite steht in den USA für Victory, würde man den Handrücken nach vorne drehen, könnte ein Brite dies als aggressive Geste begreifen.
Die zweite Hand von links bedeutet „5“ oder "Stopp!“ je nach Kontext, ist jedoch in Griechenland eine starke Beleidigung.
Die Hand in der Mitte wird im Allgemeinen als Symbol für gut oder richtig interpretiert, in Frankreich bedeutet sie zero oder nichts. In Brasilien aber „Ar...ch“.
Die zweite Hand von rechts steht für gut/einverstanden, aber in Sizilien heißt das: "Du kannst mich mal!
Die letzte Hand bedeutet "Achte darauf!" oder verweist einfach auf irgendetwas. Doch in vielen Ländern ist das Zeigen mit dem Finger verboten.

Im Allgemeinen sind Codes jedoch schlicht eine Vereinbarung zwischen Sender und Empfänger, um eine effiziente Produktionsweise für häufige Botschaften zu etablieren.

Basics.Codierung by Katrin Reiher at 14.02.2007 12:11

Servicebereich:

Autorenkontakt, PDFs der Vorlesungsfolien und des Skripts, off-line CD, Links, das Glossar uvm.

weiter...

Alle Bilder zum Thema:Basics

weiter...

Die gesamte Literaturliste

weiter...

Übungsfragen:Basics

weiter...

Glossar der Identifikation

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Abkürzungen