Auto-ID ist Identifikation

Identifizieren ist das Erkennen eines charakteristischen Merkmals einer Person, eines Tieres oder jedes anderen Gegenstandes der Logistik.

Auf das Erkennen folgt das Einteilen in eine bestimmte Klasse, z. B. Freund oder Freundin, Mann oder Frau, eigenes oder fremdes. Von alters her erfolgt das Erkennen durch die von der Natur mitgegebenen Merkmale wie z. B. Haarfarbe, Stimme, Gesichtszüge. Unser Gehirn teilt Wahrnehmungen auf der Basis von Informationen ein, die uns im Gedächtnis sind. Wenn Objekte nicht per se über Identifikatoren verfügen, dann muss diese Information künstlich angebracht werden. Ein Zeuge kann aufgrund des Personalausweises eine ihm vollkommen unbekannte Person erkennen und einteilen.

Die automatische Identifikation erkennt andere Merkmale als die direkte Wahrnehmung eines Gegenstandes. Grund hierfür ist, dass die für eine schnelle Erkennung benötigten bekannten Merkmale meist unzureichend sind und zu viel Arbeitsaufwand bedeuten. Das ist auch der Grund, warum man für den Prozess der automatischen Identifikation besondere technische Hilfsmittel entwickelt hat. Zu nennen sind z. B. für:

  • Menschen: Plastik-ID-Karten
  • Produkte: Barcodes oder mobile Datenträger
  • Tiere: implantierbare, elektromagnetische Etiketten
  • Dokumente: zweidimensionale Barcodes

Bei der Auswahl der Kennzeichen und der Erkennungsgeräte ist es wichtig, diese gut aufeinander abzustimmen, so dass ein arbeitsfähiges System erreicht wird. Hierbei ist es auch wichtig, dem Kosten-Nutzen-Verhältnis Rechnung zu tragen, das ein solches Erkennungssystem mit sich bringt. Mit fortschreitender Entwicklung kommen laufend neue und bessere Systeme auf den Markt.

Der Begriff Identifikationssystem beschreibt ein technisches System, das die automatisierte Erkennung von Objekten ermöglicht, die mit Informationsträgern gekennzeichnet sind. Ein Identifikationssystem besteht prinzipiell aus folgenden Bauteilen bzw. Elementen:

  • dem zu identifizierenden Objekt: Mensch, Tier, Produkt (mit den Daten: Zustand, Bereich, etc.),
  • dem Träger des Kennzeichens (Etikett, Transponder),
  • dem Kennzeichen selbst,
  • dem Applikator oder der Anbringungstechnik,
  • dem Lesesystem oder der Vorgabe, lesen zu können,
  • dem System, welches die Vorgaben verarbeitet (Computer), klassifiziert und eventuell weitere Aktionen bzw. Schritte ausführt, z. B. speichert oder verarbeitet.

Ein wichtiges Element in einem Identifikationssystem ist der Datenträger und die Art, wie der Datenträger mit dem zu identifizierenden Objekt verbunden ist. Elemente, die hierbei eine Rolle spielen, sind unter anderem die Datensicherung (wie z.B. PIN-Code bei der Bank) und der Gebrauch des Etiketts, um das Objekt einzigartig identifizierbar zu machen. Ein anderer wichtiger Aspekt ist, auf welche Weise die zu identifizierenden Objekte codiert werden.

Basics.Auto-IDIstIdentifikation by Katrin Reiher at 13.02.2007 16:39

Servicebereich:

Autorenkontakt, PDFs der Vorlesungsfolien und des Skripts, off-line CD, Links, das Glossar uvm.

weiter...

Alle Bilder zum Thema:Basics

weiter...

Die gesamte Literaturliste

weiter...

Übungsfragen:Basics

weiter...

Glossar der Identifikation

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Abkürzungen